ganzheitliche Reflextherapie

Mit mehr Leichtigkeit durch die Schulzeit

Die Reflextherapie ist eine ganzheitliche Unterstützung für Kinder und Jugendliche mit:

  • Einer schlechten Körperkoordination (unkoordinierte Fein- oder Grobmotorik, Gleichgewichtsstörungen, Ungeschicklichkeit)
  • Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS)
  • Konzentrationsstörungen, Unruhe, AD(H)S 
  • fehlende Impulskontrolle, Wutanfälle
  • Problemen in der Kontaktaufnahme mit Anderen (ängstlich)
  • einem schlechten Zeitgefühl (unpünktlich)
  • Orientierungsschwierigkeiten
  • verkrampfte Schreibhaltung
  • ......

Der Grund für diese Probleme kann darin liegen, dass frühkindliche Reflexe noch Einfluss nehmen, die normalerweise gar nicht mehr aktiv sein sollten. Treten diese Reflexe nicht wie vorgesehen in den Hintergrund, besteht oft lebenslang die Notwendigkeit zur ständigen Kompensation.

Mit der ganzheitlichen Reflextherapie schaue ich mir die frühkindlichen Reflexe eines Kindes an. Diese sind zum Einen zuständig für den Aufrichtungsprozeß, das Besiegen der Schwerkraft, das Zentrieren und den Gleichgewichtssinn – zum Anderen aber auch für die emotionale Entwicklung, wie Bindung, Vertrauen, Selbstwirksamkeit, Umgang in Stresssituationen und Emotionen. 


Welche Zusammenhänge haben Reflexe mit Schul- und Verhaltensproblemen?

Bereits im Mutterleib und noch im ersten Lebensjahr bewegt sich das Kind nach automatisch vorgegebenen Mustern, die vom Stammhirn gesteuert werden. Das sind Urreflexe, mit der Aufgabe Gehirnareale zu verknüpfen und Muskelspannung aufzubauen, damit sich die Fein- und Grobmotorik gut entwickeln kann.

Im Laufe des ersten Lebensjahres werden diese automatischen Bewegungen "gehemmt" und das Kind kann sich mehr und mehr gezielt selbst bewegen, bis hin zum aufrechten Gang. Bleiben jedoch Restmuster der Urreflexe aktiv, kann sich das in Schul- und Verhaltensproblemen zeigen.


Ziel der Reflextherapie:

Ziel der ganzheitlichen Reflextherapie ist es, basierend auf der natürlichen Reflexentwicklung des Kindes, die Basis für eine gesunde Weiterentwicklung zu schaffen.  Hier werden sowohl körperliche als auch emotionale Symptome mit in Betracht gezogen. Die Reflextherapie arbeitet auf allen Ebenen und vereint die Essenz aus mehreren, wissenschaftlich anerkannten Techniken zu einer effektiven und schnellen Methode. Sie vereint Kinesiologie, Wahrnehmungsübungen, visuell-auditiv-kinästhetische Koordination und sanfte Bewegungsübungen so effektiv, dass erfahrungsgemäß in nicht mehr als 4-5 Sitzungen alle restaktiven Reflexe entstresst werden können.

Möchten Sie mehr Leichtigkeit in den Schulalltag Ihres Kindes und Ihren Familienalltag bringen?

Dann nehmen Sie doch einfach unverbindlich Kontakt mit mir auf.



Quelle: KinFlex® - Institut für kinesiologische Reflextherapie 

Für den Betrieb unserer Webseite verwenden wir nur technisch notwendige Cookies. Bitte informieren Sie sich über die Verwendung von Cookies in unseren Datenschutzhinweisen.